Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Fachbereich 3


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Master of Education - Lehramt an berufsbildenden Schulen

Das Studium des Master of Education gliedert sich

  • in eine berufliche Fachrichtung mit einem Anteil von 30 Leistungspunkten,
  • in ein allgemein bildendes Unterrichtsfach mit einem Anteil von 30 Leistungspunkten,
  • in die Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP) mit insgesamt 25 Leistungspunkten,
  • in Fachpraktika in der beruflichen Fachrichtung sowie im allgemein bildenden Unterrichtsfach mit einem Gesamtumfang von 10 Leistungspunkten,
  • in eine Masterarbeit mit einem Anteil von 20 Leistungspunkten und
  • in eine mündlichen Prüfung gemäß § 13 der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen (Nds. MasterVO-Lehr) mit einem Anteil von 5 Leistungspunkten.

Wählbar sind folgende berufliche Fachrichtungen

  • Gesundheitswissenschaften
  • Pflegewissenschaften
  • Kosmetologie
  • Elektrotechnik (kooperativ mit der Hochschule Osnabrück)
  • Metalltechnik (kooperativ mit der Hochschule Osnabrück)
  • Ökotrophologie (kooperativ mit der Hochschule Osnabrück)

Näheres zum Studienprogramm sowie zum fachspezifischen Studium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik entnehmen Sie bitte den Prüfungs- und Studienordnungen.

Zulassungsvoraussetzungen

Studieninteressenten müssen zunächst die erforderliche Hochschulzugangsberechtigung vorweisen können. Detaillierte Informationen zur Zulassung, zu den Zulassungsbeschränkungen in den einzelnen Fächern und zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie im Studierendensekretariat.

Zulassungsvoraussetzungen zum Master of Education (Studienbeginn nur im Wintersemester):

  • Qualifizierter Bachelor-Abschluss im Studiengang Berufliche Bildung. Dazu zählen unter anderem die Durchschnittsnote des Bachelor-Abschlusses sowie die Fachnoten in den Bildungswissenschaften. Gegebenenfalls gelten weitere fachbezogene Zugangsbedingungen. Weitere Informationen finden Sie in der Zugangsordnung; 
  • Gleichwertiger Bachelor-Abschluss in den beiden Fächern an einer anderen Hochschule, die einem der Bologna-Signatarstaaten angehört;
  • Gleichwertiger Abschluss an einer anderen ausländischen Hochschule in einem fachlich eng verwandten Studiengang erworben hat. Sofern diese Hochschule nicht den Bologna-Signatarstaaten angehört, wird die Gleichwertigkeit nach Maßgabe der Bewertungsvorschläge der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen beim Ständigen Sekretariat der Kultusministerkonferenz (www.anabin.de) festgestellt.

 

 

Master of Education - Quermaster Elektrotechnik oder Metalltechnik

Das Studium beinhaltet die Fächer Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Fachdidaktik der beruflichen Fachrichtung, ein wählbares Unterrichtsfach sowie Schulpraktika im Umfang von zehn Wochen. Der Umfang des Studiums beträgt einschließlich der Masterarbeit 120 Leistungspunkte (LP).

Das Studium gliedert sich

  • in die Berufs- und Wirtschaftspädagogik unter Einbeziehung der Didaktik der beruflichen Fachrichtung und schulpraktischer Studien mit insgesamt 42 LP und
  • in ein allgemein bildende Unterrichtsfach mit 63 LP.
  • Das Abschlussmodul mit Masterarbeit und mündlicher Abschlussprüfung hat einen Umfang von 15 Leistungspunkten.

Spezielle Zulassungsvoraussetzungen für den „Quereinstiegs“-Master Elektrotechnik/Metalltechnik

Studieninteressenten müssen zunächst die allgemeinen erforderlichen Voraussetzungen vorweisen können. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie im Studierendensekretariat.

Die speziellen Zulassungsvoraussetzungen zum Master of Education sind:

  • Bachelor bzw. Diplom in den Fächern Maschinenbau, Elektrotechnik oder einer gleichwertigen Studienrichtung mit einer Abschlussnote von mindestens 2,5.
  • Außerdem muss eine einschlägige Berufsausbildung oder eine berufspraktische Tätigkeit von mindestens 26 Wochen nachgewiesen werden. Zudem findet ein Auswahlgespräch statt. Weitere Informationen finden Sie in der Zugangsordnung.
  • Wenn Sie Englisch als allgemein bildendes Unterrichtsfach wählen möchten, müssen Sie entsprechende Englischkenntnisse nachweisen, d.h. 11 Punkte im Leistungskurs oder 12 Punkte im Grundkurs im Abiturschulfach Englisch in den beiden Schuljahren vor Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung. Alternativ können Sie sich den IELTS-Test ("Band 6"), den TOEFL-Test (min. 550 Punkte), den computergestützten TOEFL-Test (min. 213 Punkte), das Cambridge Certificate of Advanced English (Grade "A" oder Grade "B") oder das Cambridge Certificate of Proficiency in English als Eingangsvoraussetzung anrechnen lassen.
  • Wenn Sie Mathematik als allgemein bildendes Unterrichtsfach wählen möchten, müssen Sie an einer vierstündigen Klausur teilnehmen, welche die für eine Abiturprüfung vorgeschriebenen Stoffgebiete "Analysis", "Lineare Algebra" und "Stochastik" auf Leistungskursniveau umfasst. Diese Klausur ist nach Maßstäben der EPA (Einheitliche Prüfungsanforderungen) mit mindestens mit 10 Punkten zu bestehen.