Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Fachbereich 3


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Aktuelles

 

 

Sprechstunde von Dr. Bernd Gössling in der vorlesungsfreien Zeit

Während der vorlesungsfreien Zeit findet die Sprechstunde von Dr. Bernd Gössling nach Vereinbarung statt. Terminvergabe erfolgt über Frau Burfeind per E-Mail: miriam.burfeind@uos.de.

 


 

30.03.2017

Expertenvotum zum Entwurf des Referenzierungsberichts für den Nationalen Hochschulqualifikationsrahmen in Bosnien-Herzegowina erstellt

2017-03-30_BHQFHE.png





Als einer von 8 Experten aus der Europäischen Union hat Dr. Bernd Gössling das Expertenvotum zum Entwurf für den Referenzierungsbericht des Nationalen Hochschulqualifikationsrahmen in Bosnien-Herzegowina erstellt. Der Entwurf gehört zu den Ergebnissen des EU Tempus Projekts „Bosnia and Herzegovina Qualifications Framework for Higher Education (BHQFHE)“, das nach dreijähriger Projektlaufzeit am 31.03.2017 abgeschlossen wurde. Der Entwurf zum Referenzierungsbericht fließt in den weiteren Konsultationsprozesses zur Verabschiedung des Nationalen Hochschulqualifikationsrahmens in Bosnien-Herzegowina ein und gehört so zu einem Bündel weiterer Maßnahmen für die Vorbereitung auf die EU-Mitgliedschaft.

Informationen zum abgeschlossenen Projekt finden Sie hier.

Der Entwurf zum Referenzierungsbericht findet sich hier.

 


 

18.01.2017

Expertenbeitrag zum Deutschen Stiftungstag 2017 in Osnabrück

2017-01-18_deutscher_stiftungstag_2017.jpg






















Am 18.Mai findet in der Osnabrück Halle eine von dem „Arbeitskreis Bürgerstiftungen“ organisierte Veranstaltung im Rahmen des Deutschen Stiftungstags zu dem Thema „Lebenslange Bildung live“ statt. Hier werden zunächst durch ortsansässige Stiftungen Bildungsmöglichkeiten in verschiedenen Lebensphasen interaktiv vorgestellt. Danach werden die Arbeiten im Rahmen eines Beitrags von Dr. Bernd Gössling kommentiert und in den Stand der Forschung insbesondere zum informellen Lernen eingeordnet.

Informationen zum Programm des Stiftungstages finden Sie hier.

 


 

05.01.2017

Workshop bei den Hochschultagen Berufliche Bildung 2017 in Köln










Unter der Leitung von Dr. Bernd Gössling und Prof. Dr. Gerald Heidegger (Universität Flensburg) wird am 14.03.2017 im Rahmen der Hochschultage beruflicher Bildung 2017 in Köln der Workshop: „Informell und non-formal erworbene Kompetenzen: Praktische und theoretische Aspekte der Validierung und Dokumentation“ stattfinden. In dem Workshop werden aktuelle Entwicklungen zu einer systematischen Kompetenzvalidierung in Deutschland unter Beteiligung mehrerer laufender Innovationsvorhaben in den Blick genommen. In diesem Zusammenhang werden auch bisherige Ergebnisse aus dem Forschungs- und Entwicklungsprojekten KomBiA (Kompetenzbilanzierung für Ältere Beschäftigte in Altenpflege und Maschinenbau), vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen zu dem Workshop finden Sie hier.

 


 

09.11.2016

Neuer Artikel zur Validierung von Sozialkompetenzen in der Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (ZBW) erschienen

zbw-04-2016.gif











Unter dem Titel „Performanzbedingungen und Validierungsstrategien bei der Bilanzierung von Sozialkompetenzen“ veröffentlichten Dr. Bernd Gössling (Universität Osnabrück) und Dr. Petra Frehe (Universität Paderborn) einen Artikel in der aktuellsten Ausgabe der Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. In dem Artikel werden Möglichkeiten zur Erfassung und Strategien zur Validierung von beruflich relevanten Sozialkompetenzen thematisiert. Grundlage für diese Arbeit sind Ergebnisse aus Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, unter anderem dem Projekt KomBiA (Kompetenzbilanzierung für Ältere Beschäftigte in Altenpflege und Maschinenbau).

Weitere Informationen zum Artikel finden Sie hier.

 


 

07.04.2016

Auftaktveranstaltung des Projekts KomBiA mit dem Schwerpunkt "Altenpflege"

Am 07. April 2016 fand an der Universität Osnabrück die Auftaktveranstaltung des Projekts KomBiA - Kompetenzbilanzierung für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer - mit dem Branchenschwerpunkt "Altenpflege" statt. Namenhafte VertreterInnen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB), des Dt. Berufsverband für Pflegeberufe DBfK-Bund, der Gewerkschaft VerDi-Bund, der Vitanas-Akademie aus Berlin, des Caritas-Bildungswerks für Gesundheit und Pflege in Rheine, der Pfeifferschen Stiftungen aus Sachsen-Anhalt, des BruderhausDiakonie aus Baden-Württemberg und des Caritas-Verbandes Ahaus-Vreden fanden sich zur Konstituierung eines projektbegleitenden Beirats zusammen. Ziel war es bereits zu Projektbeginn die Einrichtungen zu beteiligen, in denen Verfahren zur Kompetenzbilanzierung zum Einsatz kommen sollen. Die Beteiligung von Stakeholdern auf der Makro-Eben des Pflegesektors ist wichtig, weil Möglichkeiten zur strukturellen Einbindung sowie Zertifizierung der Ergebnisse von Kompetenzerfassungsverfahren erprobt werden. Die Kick-Off Veranstaltung wurde von allen Beteiligten als großer Gewinn wahrgenommen und schaffte wichtige Grundlagen für den weiteren Projektverlauf.

Pressemeldung und Projektdetails zu KomBiA:

http://www.bwp.uni-osnabrueck.de/vetr_professur_goessling/projekte.html

Pressemeldung der Universität Osnabrück

 


 

30.03.2016

ECER Konferenz:

Beitrag zur Kompetenzbilanzierung älterer Beschäftigter an der ECER Konferenz in Dublin angenommen“

Die jährlich stattfindenden Konferenz ECER, bei der internationale ForscherInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen zusammenkommen, um wichtige Erkenntnisse und Ergebnisse der aktuellen Bildungsforschung vorzustellen, findet dieses Jahr unter Teilnahme von Dr. Bernd Gössling und Irina Rommel in Dublin statt. Ziel der Präsentation ist die Vorstellung erster Ergebnisse aus dem Projekt KomBiA - Kompetenzbilanzierung für ältere ArbeitnehmerInnen: http://www.bwp.uni-osnabrueck.de/vetr_professur_goessling/arbeitsgruppe.html

Das eingereichte Paper mit dem Titel „Older Employees Participation in Lifelong Learning from individual and Corporate Perspective“, fokussiert vor dem Hintergrund des demographischen Wandels adressatengerechte Bedingungen für die Förderung lebenslangen Lernens älterer Beschäftigter. Die Faktoren, die eine Teilnahme älterer ArbeitnehmerInnen begünstigen oder hindern hängen in bedeutender Weise von der Unternehmenskultur und der Personalführung ab. Ergebnisse der im Projekt durchgeführten Interviews und Fokusgruppengespräche mit Branchenvertretern, Stakeholdern und ArbeitnehmernInnen unterstützen dabei die Intention, Bedürfnisse älterer Beschäftigter im Gesamtzusammenhang mit Personalführungsstrategien und dem Human Ressource Management eines Unternehmens in Zusammenhang zu bringen und so eine an den Bedarfen älterer Beschäftigter orientierte Weiterbildungsstrategie zu entwickeln.


Infos zu ECER unter: http://www.eera-ecer.de/ecer-2016-dublin/

und zum angenommenen Beitrag unter:

http://www.eera-ecer.de/ecer-programmes/conference/21/contribution/38851/




































 


 

Gastvortrag von Prof. Dr. Andrea Zoyke zum Thema Inklusion als Herausforderung für berufsbildende Schulen

Zeit: 15.01.2016, 14 Uhr
Ort: Schloss Osnabrück (Raum: 11/213)

Titel „Jetzt machen wir auch noch Inklusion!?“ – Herausforderungen für die Entwicklung berufsbildender Schulen

Der bildungspolitische Diskurs wird aktuell in besonderer Weise durch die Forderung nach Inklusion geprägt. Damit stellen sich auch besondere Herausforderungen an die Entwicklung berufsbildender Schulen. Im Vortrag erfolgt zunächst eine Annäherung an das Verständnis von Inklusion. Davon ausgehend werden Herausforderungen und mögliche Ansätze für die Entwicklung von Unterricht und Bildungsgängen sowie von Personal und der Organisation Schule diskutiert.



















 


 

 


 

Die W2-Professur Berufspädagogik ist derzeit nicht besetzt. Der Arbeitsbereich wird seit 01.04.2015 von Dr. Bernd Gössling verwaltet.