Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Fachbereich 3


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

News

Press release issued on January 23rd, 2014

University offers new ways to academic studies

The University of Osnabrück offers new ways to academic studies for first generation students of non-academic parents and with migrant backgrounds. Under the direction of Prof. Dr. Thomas Bals, the School of Educational and Cultural Studies will provide, inter alia, a mentoring program for a successful start at university. The project is funded by the Lower Saxon Ministry of Science and Culture with 300.000 Euros.

Click here for the full press release.


Videomitschnitt des Vortrages von Prof. Bals "Zukunft Straße. Warum findet ein Fünftel unserer Jugendlichen keinen Ausbildungsplatz?" im Rahmen des 7. Osnabrücker Wissensforums von NOZ und UOS im Internet unter der Adresse  http://www.uni-osnabrueck.de/presse_oeffentlichkeit/veranstaltungen/osnabruecker_wissensforum/wissensforum_2013/videos_wissensforum_2013.html


September 2013

"Übergänge gestalten in der beruflichen Bildung" - Workshop auf der Nordverbund-Tagung 

Im Rahmen eines Workshops auf der Tagung des Nordverbunds Schulbegleitforschung referierten Mitarbeiterinnen des Arbeitsbereichs zu ihren Projekten, die sich alle im weiteren Sinne mit der Thematik "Übergänge in der beruflichen Bildung" befassen. Heike Hinrichs moderierte den Workshop, Lena Burghardt stellte Ergebnisse aus dem Projekt "RÜsOs" vor, Sabine Hoffmann und Sibylle Drexler präsentierten Ergebnisse aus dem aktuell laufenden Projekt "HoP" und Catharina Hansen referierte zum ebenfalls aktuellen Projekt LBS flex. Neben der Vorstellung der einzelnen Projekte wurden Fragen der Durchlässigkeit zwischen Bildung und Beruf im Allgemeinen diskutiert.

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie hier.


 Pressemitteilung vom 29.07.2013

US-Professoren besuchen Osnabrück und Berlin

Im Rahmen eines einwöchigen Aufenthaltes besuchten zwei Professoren aus den USA auf Einladung von Prof. Dr. Thomas Bals die Universität Osnabrück. Ziel der vom Fachgebiet Berufspädagogik organisierten Delegationsreise war es, sich vor Ort über das deutsche Berufsbildungssystem zu informieren und ein gemeinsames deutsch-amerikanisches Forschungs- und Entwicklungsprojekt anzubahnen. Der Kontakt zu den US-Kollegen geht zurück auf den Forschungsaufenthalt von Prof. Bals im Sommersemester 2012 als Visiting Scholar an der Columbia University in New York.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Foto v.l.n.r.: Sibylle Drexler, Vizepräsidentin Prof. Dr. May-Brit Kallenrode, Prof. Dr. Katherine Newman, Prof. Dr. Paul Attewell, Prof. Dr. Thomas Bals, Janika Grunau

 Pressemitteilung vom 25.06.2013

Schüler-Lehrer-Akademie kommt an

Erste Absolventen erhalten 1000 Euro finanzielle Starthilfe für das Studium

Mit der Einrichtung einer Schüler-Lehrer-Akademie (SLA) begegnen Universität und Hochschule Osnabrück in Kooperation mit den Berufsbildenden Schulen der Region einem Nachwuchsproblem. Frühzeitig, schon vor dem Erwerb einer Hochschulberechtigung, werben sie um Schülerinnen und Schüler und gewähren ihnen einen intensiven Einblick in das spätere Berufsfeld als Lehrerin oder Lehrer an berufsbildenden Schulen. Das Osnabrücker SLA-Modell wurde jetzt anlässlich der 17. Hochschultage »Berufliche Bildung 2013« an der Universität Duisburg-Essen vorgestellt.

Zur Pressemitteilung gelangen Sie hier.

 


 Mai 2013

Neue Veröffentlichung in "Die berufsbildende Schule"

Titel: Konzept und Erfahrung mit dem Studiengang Quereinstiegsmaster LBS Elektro- und Metalltechnik an der Universität Osnabrück", Autoren: Josef Thöle und Harald Strating

Den Aufsatz finden Sie hier.


 Juni 2013

Film-Abend 12.06.2013 - FIRST GENERATION

FIRST GENERATION erzählt die Geschichte von vier High School Studierenden, welche durch das Anstreben Ausbildung am College aus dem Kreislauf der Armut ausbrechen und damit Hoffnung in ihre Familien und Freundeskreise bringen.

In Kooperation mit der Universität Osnabrück zeigt ArbeiterKind.de den Film FIRST GENERATION. Die Idee dazu entstand im Rahmen des Projektes „Hochschulperspektiven für SchülerInnen berufsbildender Schulen“.

Beginn: 18.30 (s.t.)

Ort: 41/112 (altes Kreishaus, Neuer Graben 40 in Osnabrück)

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 


 April 2013

"Lernfeld Rettungsdienst" - Neuer Buchbeitrag zum Thema Kompetenzorientierung

Berufspädagogische Forschung hat im Rettungswesen bislang kaum Beachtung gefunden, noch immer orientiert sich die Ausbildung an zum Teil veralteten Lernzielen, nutzt überholte Methoden oder ist noch immer nach Fachdisziplinen gegliedert. Wissensvernetzung und Praxisbezogenheit bleiben so auf der Strecke. Das Autorenteam um die beiden Herausgeber Kersten Enke und Rico Kuhnke will diese Situation aufbrechen und legt mit diesem Buch das erste erziehungswissenschaftlich fundierte Standardwerk für die Ausbildung im Rettungsdienst vor.

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Bals war an der Publikation beteiligt: Gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrike Weyland (FH Bielefeld) verfasste Janika Grunau einen Beitrag zur "Kompetenzorientierung in der Berufsbildung - Aktuelle Entwicklungen und Initiativen" (S.22-38).

Das Buch ist über den S&K-Verlag erhältlich.


 Pressemitteilung vom 03.04.2013

Begutachtung der Berufsakademien in Sachsen

Prof. Dr. Thomas Bals, Professur für Berufspädagogik im Institut für Erziehungswissenschaft, ist vom Wissenschaftsrat in eine Planungs- und Arbeitsgruppe zur Begutachtung der Berufsakademien Sachsen berufen worden.

Die fünfköpfige Planungsgruppe setzt sich des weiteren aus Mitgliedern der Wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrates und des Akkreditierungsausschusses des Wissenschaftsrates zusammen. Aufgabe und Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Berufsakademie Sachsen (BAS) als Einrichtung für Duale Studienangebote zu erarbeiten. Auf deren Grundlage soll dann eine Novellierung des Sächsischen Berufsakademiegesetzes erfolgen.

Zur Pressemitteilung gelangen Sie hier.


 März 2013

Der erste Zyklus der Lehrer-Schüler-Akademie ist erfolgreich abgeschlossen

Der erste Projektdurchlauf der Lehrer-Schüler-Akademie ist erfolgreich abgeschlossen! Zu diesem besonderen Anlass haben sich alle am Projekt Beteiligten getroffen und Ihre Eindrücke und Erfahrungen ausgetauscht. Die VME-Stiftung hat die vier erfolgreichsten Absolventen der Lehrer-Schüler-Akademie ausgezeichnet und mit einem Fördergeld i.H.v. 1000€ ausgezeichnet. Damit wurde auch die besondere Bedeutung des Projekts für die Nachwuchsförderung für Lehrer an Berufsbildenden Schulen dokumentiert.

Die Abschlussveranstaltung, die Preisverleihung und die entspannte Gesprächsatmosphäre haben einmal mehr das Zukunftspotenzial des Projekts belegt und boten allen Projektbeteiligten einen motivierenden Impuls die konstruktive Zusammenarbeit fortzusetzen.

von links nach rechts: Prof. Dr. T. Bals [Uni OS], Dr. N. Clasen [VME-Stiftung], Matthias Esderts, Mathias  Kavermann, Kerstin Haverbeck, Christina Richter, G. Hackbarth [Kultusministerium Niedersachen], Prof. E.Wißerodt [Hochschule O

 13. - 15. März 2013

"Hochschultage Berufliche Bildung 2013"


Bei dem diesjährigen Kongress "Hochschultage Berufliche Bildung 2013" ist die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Bals zahlreich vertreten: Donnerstag und Freitag findet ein Workshop unter der Leitung von Prof. Dr. Bals, Prof. Dr. Manfred Eckert (Universität Erfurt) und Prof. Dr. Andreas Dietrich (Universität Rostock) zum Thema "Neue Studienkonzepte in Zeiten des demographischen Wandels – berufsbegleitende Studiengänge als Möglichkeit der Fachkräftesicherung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen" statt, in welchem u.a. Kathrin te Poel, Josef Thöle, Harald Strating und Frank Stieger referieren. Außerdem ist Janika Grunau mit einem Beitrag zum Thema "Informelles Lernen" bei der Posterausstellung vertreten.

Weitere Informationen und das Tagungsprogramm finden Sie hier.


 Februar 2013

WANTED - Mentoren und Mentorinnen gesucht!

ArbeiterKind.de


 Pressemitteilung vom 19. Februar 2013

Unabhängig von der Herkunft studieren!

Studierende im Lehramt an berufsbildenden Schulen fördern Bildungsgerechtigkeit

Der Anteil an Studierenden aus nichtakademischen Familien an Hochschulen ist leider immer noch relativ gering. Besonders Schüler und Schülerinnen berufsbildender Schulen haben Potential. Um dies zu fördern bietet das Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Osnabrück in Kooperation mit der gemeinnützigen Initiative ArbeiterKind.de im kommenden Sommersemester ein Mentoring-Seminar für die Studierenden im Bachelor Lehramt an berufsbildenden Schulen an.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


 Pressemitteilung vom 24.01.2013

Landesstipendium für studentische Mitarbeiterin der BWP

Bei der diesjährigen Vergabe der Stipendien aus Landesmitteln wurde auch eine studentische Hilfskraft aus der Berufs- und Wirtschaftspädagogik berücksichtigt: Michelle Bremicker, Studentin im 1. Semester des Masterstudiengangs Lehramt an berufsbildenden Schulen, erhielt aufgrund besonderer Leistungen und sozialer Umstände im Studium ein Stipendium in der Höhe von 500 Euro.

Die Pressemitteilung finden Sie hier.  


 Januar 2013

Lehrer-Schüler-Akademie im zweiten Halbjahr 2013

Unter Leitung der Referatsleiterin Gabriele Hackbarth aus dem Kultusministerium Niedersachsen trafen sich alle am Projekt Beteiligten in der BWP an der Universität Osnabrück.

Gemeinsam wurde die Planung des zweiten Durchgangs der Lehrer-Schüler-Akademie für das zweite Halbjahr 2013 beraten und festgelegt.  

Das Ziel des Projekts der Lehrer-Schüler-Akademie ist es, junge Menschen frühzeitig für den Beruf des Lehrers an Berufsbildenden Schulen zu interessieren, Einblicke zu geben ins Studium an Hochschule und Universität und dies mit der Praxis an Schulen und in Seminaren zu verbinden.


von links nach rechts: Prof. Dr. T.Bals [Uni OS], M. Möllering [Seminarleiter BBS, OS], K.Meier [Hochschule OS], Prof. E.Wißerodt [Hochschule OS], K.Hemmer [Kultusministerium Niedersachsen],  D. Manthey [Studienseminar OS],  G.Hackbarth [Kultusministerium Niedersachen], H.Kaiser [BBS Seminarleiter Oldenburg], Dr. N. Clasen [VME-Stiftung], W.Meyer [Schulleiter BTZG Oldenburg], J. Thöle [Uni OS], H. Ameskamp [Schulleiter BBS CLP]. 

 Dezember 2012

Teilnahme an der Konferenz „German American Business Outlook“ in New York City

Am 03. Dezember 2012 nahmen Prof. Dr. Thomas Bals sowie seine Mitarbeiterinnen Sibylle Drexler und Janika Grunau an der Konferenz „German American Business Outlook (GABO)“ im Bloomberg Center in New York City teil.

Im Rahmen der Konferenz wurden die Ergebnisse des gleichnamigen Surveys präsentiert, der jährlich von der deutsch-amerikanischen Handelskammer (GACC), dem US-amerikanischen Industrie- und Handelskammertag (RGIT) und Roland Berger Strategy Consultants durchgeführt wird. Ziel der Studie ist es, die Zufriedenheit der deutschen Unternehmen mit dem Investitionsstandort USA zu erfassen, konkret stand in diesem Jahr das Thema Fachkräftesicherung im Vordergrund. Die Ergebnisse des Surveys sind positiv zu werten, so rechnen beispielsweise 95 % der Firmen mit einem Geschäftswachstum für das Jahr 2013 und 86 % der klein- und mittelständischen Unternehmen planen Neueinstellungen. 

Neben der GABO-Präsentation fand im Rahmen der Konferenz erstmals außerdem die Verleihung des GACC-Awards „Trainee of the year“ an die Auszubildende für Maschinenbau und Schweißtechnik Christina Chadwick von der Bauer Foundations Corp. statt. Im Vorfeld kam Prof. Dr. Bals hierbei eine nicht unwesentliche Rolle zuteil: Während seines halbjährigen Forschungsaufenthalts als Visiting Scholar an der Columbia Universität konnte er diverse Kontakte zu Professorinnen und Professoren amerikanischer Forschungseinrichtungen knüpfen und die Auslandshandelskammer durch die Vermittlung der Kontakte bei der Rekrutierung der Jurymitglieder sowie bei der Erarbeitung der Bewerbungskriterien für den GACC-Award unterstützen.

Weitere Informationen und alle Pressemitteilungen finden Sie hier.

 

      

Linkes Bild v.l.n.r.: Thomas Bals, Thomas DiPrete (Columbia Universität; GACC Award Jurymitglied), Janika Grunau, Maren Verfürth (BIBB, GACC Award Jurymitglied i.V.); Rechtes Bild: Thomas Zielke (President & CEO RGIT USA), Janika Grunau, Sibylle Drexler

 Pressemitteilung vom 05. Dezember 2012

Universität Osnabrück und Handwerkskammern schließen Kooperationsvertrag

Zur Förderung der internationalen Berufsbildung im Handwerk wird die Universität Osnabrück - konkret: die Institute für Erziehungswissenschaft sowie Anglistik/Amerikanistik - künftig mit den beiden Handwerkskammern Osnabrück-Emsland und Hildesheim-Südniedersachsen eng zusammenarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am 5. Dezember 2012 in Osnabrück von den Präsidenten und Hauptgeschäftsführern der Handwerkskammern sowie dem Universitätspräsidenten unterzeichnet.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Auf dem Foto zu sehen sind die HWK-Präsidenten Jürgen Herbst und Peter Voss, Universitätspräsident Prof. Dr.-Ing. Claus Rollinger sowie (dahinter) Projektleiter Prof. Dr. Thomas Bals, die HWK-Hauptgeschäftsführer Ina-Maria Heidmann und Dr. Heinz-Gert Schlenkermann sowie die Projektleiter Prof. Dr. Peter Schneck und Prof. Dr. Alexander Bergs. Foto: Pressestelle Universität Osnabrück/Elena Scholz

Oktober 2012

Neue Buchveröffentlichung zum Projekt RÜsOs


Das Buch trägt den Titel „Zur Komplexität und Empirie des Übergangssystems - Erfassung und Analyse des Übergangssystems in der Region Osnabrück“ und wurde von Thomas Bals (BWP UOS) und Martin Koch (IFBE Universität Hannover) unter Mitarbeit von Lena Burghardt, Catharina Hansen, Dorothee Falkenreck, Peekje Rauschenbach und Anne-Christin Schröder (alle BWP UOS) herausgegeben.

Die Veröffentlichung dokumentiert die Ergebnisse des von der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung im Zeitraum vom 1. Juli 2011 bis zum 31. März 2012 geförderten Forschungsprojektes „Erfassung und Analyse des Übergangssystems in der Region Osnabrück“  (RÜsOs). Das Projekt hatte als primäres Ziel die systematische statistische wie auch spezifische konkrete Erfassung der einzelnen Maßnahmen des Übergangssystems in der Region.

Weitere Informationen finden Sie hier.


 Dezember 2012

Themenbezogene Veranstaltung "Zielgruppen lebenslangen Lernens an Hochschulen" in Berlin

- Projekt LBS flex -

Am 06. und 07. Dezember 2012 beteiligen sich die Mitarbeiter/innen des Verbundes Mobilitätswirtschaft an der Posterausstellung im Rahmen der Veranstaltung "Zielgruppen lebenslangen Lernens an Hochschulen" in Berlin. Aus dem Arbeitsbereich von Herrn Prof. Bals sind die Mitarbeiter/innen des Projektes LBS flex, Frank Stieger und Kathrin te Poel, an der Präsentation des gemeinsamen Verbundposters beteiligt.

Die aktuelle Verbundpublikation mit näheren Informationen zu den einzelnen, beteiligten Projekten finden Sie unter diesem Link.


September 2012

19.09. - 21.09.2012
15. Jahrestagung der DeGEval: Evaluation, Evidenz, Effekte – Vortrag von Sibylle Drexler

Bei der diesjährigen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval) in Potsdam, der 15. Jahrestagung zum Thema Evaluation, Evidenz und Effekte, referiert Sibylle Drexler am Freitag, den 21.09.2012, zu „Wirkungen des Mentorenprogramms „Balu und Du“ auf die Gesundheit und die gesundheitsbezogene Lebensqualität von sozial benachteiligten Grundschulkindern“.


Juli 2012

Neues Projekt "HopS"

Erfolgreiche Akquise des Projektes „Hochschulperspektiven für Schüler/innen berufsbildender Schulen“. Das Projekt wird in Kooperation mit der Initiative Arbeiterkind.de durchgeführt.


 Juni und Juli 2012

Zwei Posterpräsentationen auf internationalen Kongressen

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Bals beteiligte sich an dem internationalen Soziologiekongress "Heath Professions in Transition" vom 01.- 02. Juni in Winterthur (CH) sowie an der Berufsbildungsforschungskonferenz vom 05.- 06. Juli in Steyr (AU) mit jeweils einem Poster zu dem abgeschlossenen Projekt Informelles und non-formales Lernen im Gesundheitssektor. Vor Ort wurden die Poster von Janika Grunau präsentiert.

Weitere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Tagungsseiten:

           


 Sommersemester 2012

*** F O R S C H U N G S F R E I S E M E S T E R ***

Prof. Dr. Bals ist vom 01.04.2012 bis voraussichtlich 01.10.2012 in den USA und nur eingeschränkt erreichbar (Forschungsfreisemester). Die Betreuung von Abschlussarbeiten und die Abnahme von Prüfungen sind in diesem Zeitraum leider nicht möglich.

Anfragen zu Abschlussprüfungen, Bachelor- und Masterarbeiten können Sie an die Mitarbeiter/innen des Arbeitsbereichs richten.


 18.01.2012

Ergebnispräsentation des Projekts "Erfassung und Analyse des Übergangssektors in der Region Osnabrück - RÜsOs"

Am Mittwoch, 18. Januar 2012 fand in der Zeit von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr die Ergebnispräsentation des Forschungsprojektes RÜsOs statt. Ort: Bohnenkamp-Haus im Botanischen Garten Osnabrück.

Informationen und Materialien zur Tagung finden Sie demnächst hier.


 Dezember 2011

Neuerscheinung „Qualitätsentwicklung an Schulen des Gesundheitswesens“

Qualitätsentwicklung an Schulen des Gesundheitswesens

Mit der neu erschienenen Handreichung wird erstmals ein berufsübergreifendes Arbeitsinstrument zur Qualitätsentwicklung vorgelegt, welches speziell für die Schulen des Gesundheitswesens konzipiert wurde. Die formulierten Qualitätskriterien, Indikatoren und Standards wurden von Expert/-innen aus der gesundheitsberuflichen Bildung bzw. den Berufsverbänden im Gesundheitswesen entwickelt und können als konkrete Arbeitsgrundlage genutzt werden, um die schulische Ausbildungsqualität zu sichern und weiterzuentwickeln sowie die organisationsbezogenen Prozesse zu steuern. Insofern wendet sich die Handreichung an die Lehrenden an Schulen des Gesundheitswesens, an Schulleiter/-innen und Qualitätsbeauftragte sowie an relevante Akteure in Politik, Administration und Wissenschaft vor allem im Bereich personenbezogener Dienstleistungen. Nach einem einleitenden Kapitel zur Qualitätsdiskussion in der (gesundheits-) beruflichen Bildung und der Beschreibung des Entstehungshintergrunds bzw. des Projekts „AQiG Reloaded“ stellt der Kriterienkatalog den Kern der Handreichung dar. Dieser wurde auf der Basis des in der beruflichen Bildung weit verbreiteten Q2E-Modells entwickelt und versteht sich als Arbeitsgrundlage zur weiteren Ausgestaltung bzw. Anpassung an den einzelnen Schulen. Daher wird er von einer kritischen Reflexion begleitet und abschließend von Stakeholdern im Gesundheitswesen in Form von Stellungnahmen kommentiert.

Bals, Thomas/ Grunau, Janika/ Unger, Angelika (2011): Qualitätsentwicklung an Schulen des Gesundheitswesens: Eine theoretische und praktische Handreichung. Paderborn: Eusl-Verlag. Preis: 29,90 €.


 Relaunch der neuen Internetseite

Seit Oktober 2011 hat die Berufs- und Wirtschaftspädagogik eine neue Homepage! Trotz aller Sorgfalt können wir nicht ganz ausschließen, dass sich hier und da kleinere Fehler einschleichen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Anregungen, Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik für die Seiten der BWP an Alexandra Lombardi schicken.


 Pressemitteilung der NOZ vom 08.11.2011

Begleitstudie zur Bildungsinitiative "Zukunft bilden" im Medienhaus Neue OZ vorgestellt

In der Begleitstudie zur Initiative "Zukunft bilden" wird unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Bals und Prof. Dr. Christina Noack (Germanistik) untersucht, wie sich die tägliche Zeitungslektüre auf die Lesekompetenz von Auszubildenden auswirkt. Die Begleitforschung wird von der Osnabrücker Friedel-und-Gisela-Bohnenkamp-Stiftung mit 50.000 Euro unterstützt. Die Wissenschaftler wollen zu zwei Zeitpunkten im Abstand von acht Monaten Lesetests und Interviews mit den Auszubildenden durchführen. Die erste Erhebung soll bereits im Dezember erfolgen. Mit ersten Ergebnissen ist Ende 2012 zu rechnen. Zur vollständigen Pressemitteilung gelangen Sie hier.

Universität, Kultusministerium, die Region, die Bohnenkamp-Stiftung, regionale Unternehmen und das Medienhaus Neue OZ. Foto: Gert Westdörp


 Pressemitteilung der Universität Osnabrück vom 13.10.2011

Prof. Dr. Bals begutachtete gesundheitsbezogene Studiengänge in Riad

Prof. Dr. Thomas Bals war Mitglied einer achtköpfigen internationalen Gutachtergruppe der Akkreditierungsagentur AHPGS, die im Rahmen eines zweitägigen on-site visits an der King Saud University (KSU) in Riad/ Saudi Arabien mehrere gesundheitsbezogene Studiengänge des dortigen »College of Applied Medical Science« (CAMS) begutachtet hat. Zur vollständigen Pressemitteilung gelangen Sie hier.

 


 01.09. - 03.09.2011

Kongress „Lernwelten 2011“ – Vorträge von Prof. Dr. Thomas Bals und Janika Grunau

Beim diesjährigen Lernwelten-Kongress, dem 11. Internationalen wissenschaftlichen Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik, referiert  Prof. Dr. Bals zum Thema „Bildungsstrukturen neu denken -  ­Zur Bedeutung von Qualifikationsrahmen, Qualitätskonzepten, Akademisierungstendenzen, Anerkennungsregelungen für die Pflege- und Gesundheitsfachberufe“. In einem weiteren Vortrag wird Janika Grunau über das vor Kurzem abgeschlossene Projekt „Struktur und Relevanz des informellen und non-formalen Lernens im Gesundheitswesen“ berichten.


 Pressemitteilung der NOZ vom 20.08.2011

„Seit PISA ist Lesefähigkeit ein großes Thema“ – Wissenschaftliche Begleitforschung zum Projekt ZUKUNFT BILDEN

Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet über das Projekt ZUKUNFT BILDEN einschließlich der wissenschaftlichen Begleitforschung unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Bals.

Das pdf-Dokument ist hier zugänglich.

 


 Pressemitteilung der Universität Osnabrück vom 30.05.2011

Prof. Dr. Bals bemüht sich international um Verbesserung der Berufsausbildung im Bereich Healthcare

Prof. Dr. Thomas Bals hat vor Kurzem an dem ersten Sektortreffen des Europäischen Netzwerks für Qualitätssicherung in der Berufsbildung (EQA-VET) im norwegischen Stavanger teilgenommen und den Stand der deutschen Qualitätsdebatte eingebracht. Den thematischen Schwerpunkt dieses Treffens bildete die Qualitätsentwicklung im Gesundheits- und Pflegesektor. Bals wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) dafür als nationaler Experte nominiert.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.