Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Fachbereich 3


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Miriam Burfeind, M.Sc.

Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Katharinenstr. 24
49078 Osnabrück

Raum: 26/201
Sprechzeiten:
Tel.: +49 541 969 6307
E-Mail: miriam.burfeind@uni-osnabrueck.de

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2019/20

Spielerisches, digitales Lernen in der beruflichen Bildung und Hochschullehre
Psychologische Aspekte des beruflichen Lehrens- und Lernens
Inclusive learning enviroment

Lebenslauf

Seit 04/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin der Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Osnabrück

  • seit 01/2019: Projektleitung "Digitale hochschuldidaktische Formate in der Lehrerbildung - Implementierung einer Gamificationstrategie in der Lehre der Berufspädagogik-" (MWK)
  • seit 09/2018: Projektkoordination "#Ibelong - Towards a sense of belonging in an inclusive learning environment" (Erasmus+ Strategic Partnership Program)
  • 03/2018 - 12/2018 : Projektmitarbeiterin "Mein Weg, mein Studium" - Erfolgreiche Wege in und durch das Studium für Menschen mit Migrationshintergrund" (MWK)

2014 – 2016: M.Sc. Interkulturelle Psychologie, Universität Osnabrück

2015-2017: Mitarbeiterin und Projektleitung bei IWOP GmbH; Strategische Personal- und Organisationsentwicklung

2014: Praktikum in der Führungskräfte-Nachwuchsentwicklung von Volkswagen, Wolfsburg

2013: Praktikum bei CHS Alternativo, Iquitos, Peru

2010 – 2014: B.Sc. Psychologie, Universität Osnabrück

Publikationen

Beiträge

Deutsche Gesellschaft für Evaluation (DeGEval) (2016): Bericht über das Forschungs- und Praxiskolloquium am 21. Mai 2016 im Rahmen der Frühjahrstagung des AK Methoden der DeGEval. In: Zeitschrift für Evaluation, 15. Jg, H. 2, S.366-370.
 

Poster & Vorträge

EAN 27th Annual Conference 2018 (07.06.2018): "Individual Pathways to study-success. Activities of and with students in Higher Education to confront Educational Inequalities (Vortrag zus. mit Dr. Miriam Buse.), Den Haag, Niederlande.

Symposium Studienstart 2018 (01.04.2018): Studienstartprogramme an der Universität Osnabrück (Berufs- und Wirtschaftspädagogik) (Poster zus. mit Dr. Miriam Buse.), Oldenburg.

Forschung und Projekte

______________________________________________________________________________________________________________________

yUOShi
Digitale hochschuldidaktische Formate in der Lehrerbildung - Implementierung einer Gamificationstrategie in der Lehre der Berufspädagogik-


Q+ für gute Lehre in Niedersachsen, Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Projektleitung:
Miriam Burfeind, M.Sc.
Prof. Dr. phil. habil. Thomas Bals
Dr. Tobias Thelen
Prof. Kai-Christoph Hamborg

Projektpartner:
Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Osnabrück
virtUOS (Zentrum für Digitale Lehre, Campus-Management und Hochschuldidaktik Osnabrück)
Fachgebiet für Arbeits- und Organisationpsychologie (Institut für Psychologie), Osnabrück
 

Projektmitarbeiter*innen:
Miriam Burfeind, Julian Dierker, Thea Nieland, Alexander Piwowar

Beschreibung:

Ziel des Projekts ist es, durch die Implementierung einer innovativen Lehr-Lernform den Herausforderungen, die die Digitalisierung an die universitäre Lehre stellt, zu begegnen und so eine Annäherung an den „Zeitgeist“ heutiger Studierenden zu erreichen. Sowohl die motivationale Dimension innerhalb der Seminare als auch die Qualität und die Attraktivität der Lehre insgesamt können dadurch verbessert werden.
Geplant ist die Implementierung des Gamification-Konzepts zunächst als Pilot im Rahmen eines Seminars innerhalb des Lehrangebots der Berufspädagogik im Bachelor-Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen. Dies erfolgt in Kooperation mit dem Zentrum für digitale Lehre, Campus-Management und Hochschuldidaktik.
Es wird anvisiert, die klassischen Strukturen eines Seminars aufzubrechen und maßgeblich spielerische Elemente zu nutzen. Die Einbettung erfolgt in Orientierung an einen blended-learning Ansatz und die dafür entwickelte Plattform wird in die hochschuleigenen Strukturen eingebettet sowie in das Lernmanagementsystem integriert. Bei der Entwicklung der Plattform soll außerdem die Gebrauchstauglichkeit und die beabsichtigte positive Wirkung des Designs mittels der Methode des "scenario-based designs" berücksichtigt werden und.
In mehreren Durchläufen soll das Programm unter Beteiligung von Studierenden und Dozierenden iterativ evaluiert, kontinuierlich verbessert und im Erfolgsfall verstetigt sowie auf weitere Studiengänge ausgeweitet werden.

 

Projektzeitraum: 01.01.19 - 31.12.2021

______________________________________________________________________________________________________________________

#Ibelong – Towards a Sense of Belonging in an Inclusive Learning Environment


Erasmus +: Strategic Partnerships for higher education

Project Coordination at Osnabrueck University
Dr. Miriam Buse
Miriam Burfeind, M.Sc.

Project Partners
STICHTING ECHO EXPERTISECENTRUM DIVERSITEITSBELEID (Netherlands)
ERASMUS UNIVERSITEIT ROTTERDAM (Netherlands)
EDGE HILL UNIVERSITY
(England)
UNIVERSIDADE DO PORTO (Portugal)

KNOWLEDGE INNOVATION CENTRE (Malta) LTD


Project description:

Higher education (HE) institutions have not yet succeeded in offering equitable opportunities and outcomes for the diverse student population participating in HE. Research shows that there is still a gap between the traditional students and  non-traditional students in drop out rates, retention and success but also in engagement and sense of belonging.
Sense of belonging in HE refers to a feeling of ‘fitting in’ and feeling at home at university.

The project´s main objective is to build a programme of interventions to develop sense of belonging amongst HE students irrespective of their diversity, thereby increasing student retention and promoting a fair chance of succeeding.

The sub objectives are:

 

  • To raise awareness among staff and faculty of higher educations to effectively engage with the current diversity of students
  • To develop the capacity of higher education staff to understand and value (cultural/ethnic) diversity and sense of belonging, and to design and deliver learning that is inclusive of the breadth of diversity found in a modern HE cohort
  • To develop a set of culturally sensitive interventions, which can be adapted to various contexts, positively impacting HE needs in terms of diversity, sense of belonging, inclusion, retention and success
  • To provide evidence and examples of interventions for HE institutions to develop their own policy and practice on improving students’ sense of belonging
  • To collaborate and share practices with EU and global networks with valuable knowledge, expertise and skills in field of diversity in HE.
The project has 4 target groups:


1) The diverse student population with a specific focus on migrant students and First generation students
2) Teachers at HE Institutions
3) Students who will be trained to become peer-mentors
4) HE Institutions which will use the results of this project for their curriculum to develop integrated inclusive approaches.

 

Project duration: 01.09.2018 - 31.08..2020

______________________________________________________________________________________________________________________

< zurück